Cúcuta | Kolumbien

Zusammen mit lokalen Partner:innen errichten wir in der kolumbianischen Grenzstadt zu Venezuela, Cúcuta, ein Betreuungszentrum für Migrant:innen.
Art der Hilfe

Medizinische und therapeutische Versorgung

Projektpartner

NATAN International Humanitarian Aid
Cadena

STELP hilft seit

2021

Als die Wirtschaft und das Gesundheitssystem Venezuelas 2015 zusammenbrachen, flohen über fünf Millionen Venezolaner in die Grenzregionen. Laut UNHCR handelt es sich angesichts dieser Zahlen um die derzeit größte Migrationskrise der Welt. Die Lage der venezolanischen Frauen ist dabei besonders erschütternd. Menschenrechtsaktivisten berichten von einem starken Anstieg der sexuellen Übergriffe und des Menschenhandels sowie einer steigenden Rate an Abtreibungen.

Zusammen mit unseren Partnern NATAN und Cadena errichten wir in der kolumbianischen Grenzstadt zu Venezuela, Cúcuta, ein Betreuungszentrum für Migrant:innen. Dieses auf drei Jahre angelegte Projekt wird von einem lokalen Ärzteteam und internationalen Freiwilligen geleitet. STELP unterstützt das Projekt sowohl finanziell als auch über die Rekrutierung von Volunteers. Zusätzlich stellen wir ein dringend benötigtes Ultraschallgerät zur Verfügung, damit die notwendigen Untersuchungen durchgeführt werden können.

Vorrangig ist die medizinische Erstversorgung von geflüchteten Frauen und Kindern. Zur traurigen Wahrheit gehört leider, dass es unter den Frauen zahlreiche Vergewaltigungsopfer gibt, die dringend gynäkologische Behandlungen benötigen. Zusätzlich wird es im Zentrum auch psychologische Betreuung geben, denn das Erlebte muss verarbeitet werden damit auch die seelischen Wunden heilen.

Unsere Partner in Kolumbien: