Wenn sich ein Sternekoch, ein veganer Ex-Fußballprofi und ein kulinarisch ahnungsloser Aktivist am Herd treffen, dann kann das nur eines bedeuten:

 Wir laden ein zu

COOK FOR GOOD

by STELP


WANN
Sonntag, 24. Januar 2021, 16:30 – ca. 19:30 Uhr*

WO
Live & Online mit Frank Oehler, Timo Hildebrand und Serkan Eren

2020 ist das Jahr der abgesagten Events, der geschlossenen Restaurants und der Feiern im engsten Kreis. All das können auch wir bei STELP leider nicht ändern. Auch für uns ist Corona eine große Herausforderung und hat unsere Arbeit über Monate hinweg erschwert. Ob wir uns davon entmutigen lassen? Wer uns kennt, weiß: eher im Gegenteil! Um auch weiterhin die Menschen in unseren Hilfsprojekten unterstützen zu können, bleiben wir dran. Und wenn keiner einen exklusiven Event machen darf, dann machen wir ihn erst recht! 

Und so starten wir das neue Jahr gleich mit einem ganz besonderen Highlight: 

Sternekoch Frank Oehler, bekannt aus „Die Kochprofis — Einsatz am Herd“ (RTL2), wird für uns die Küche rocken. Gleich zwei Assistenten werden sich dabei an seiner Seite die Schürzen umbinden: Timo Hildebrand, Ex-Fußballprofi und Gastro Neuling mit seinem pflanzlichen Konzept Vhy!, und Serkan Eren, Gründer und Vorsitzender von STELP, der normalerweise um jede Küche einen weiten Bogen macht. 

Du kannst LIVE dabei sein und zu Hause in gemütlicher Runde mitkochen, wenn das prominente Trio gemeinsam den Kochlöffel schwingt und das folgende vegetarische 4-Gang Menü auf den Teller zaubert: 

Vorspeise: Carpaccio vom Rahmkohlrabi | Schalotten/Nussbutter Vinaigrette | Gebackene Shiitakepilze im Walnusstempura | Paprikalack

Zwischengang: Gnocchettis | Misofond | Pak Choi | Wasabigurken/ Radieschengemüse | Blumenkohl | Kokos

Hauptgang: Knusprige Avocado | Tomatenconfit mit Basilikum | Vanillerisotto | Wilder Broccoli

Dessert: Omas Kürbis-Apfelstrudel | Sauerrahmhonig | Auffrisiertes Vanilleeis

Die Zutaten und Rezepte werden 1-2 Tage vor dem Event zugestellt.

Wir bitten zu beachten, dass einige wenige Zutaten nicht in der Food Box enthalten sein werden. Bei manchen gehen wir davon aus, dass sie bereits zuhause vorhanden sind (z. B. Salz, Pfeffer), andere (z. B. Milchprodukte) können wir leider nicht ausliefern, da ansonsten die Kühlkette unterbrochen wird. Danke für dein Verständnis.

Wie bei STELP Events üblich entstehen uns auch bei COOK FOR GOOD aufgrund unserer fantastischen Sponsoren kaum Kosten. Ihnen gehört unser besonderer Dank, da ohne sie die Veranstaltung nicht möglich wäre — allen voran dem Gemüsering, der die Zutaten für das Menü bereitstellt, sowie:

Baron von Essen – Wein
Charis Wolf – Hair & Makeup
Daniel Ohr – Location
EcoCool – Verpackung
Skyeline – Technik
Von Helden und Gestalten – Event Branding & Design

Wir freuen uns sehr, auch dieses Mal wieder solch starke Partner an unserer Seite zu haben.

Bestellungen bitte bis 20. Januar 2021 aufgeben.

Wir sehen uns in der Küche!

* Auf Wunsch vieler Teilnehmer haben wir uns dazu entschlossen, bereits um 16:30 Uhr zu beginnen. Damit stellen wir sicher, dass alle Gäste, die außer Haus am Event teilnehmen, vor Beginn der Corona-Ausgangssperre wieder zuhause sind. Wir hoffen, dass diese Änderung keine Umstände bereitet.

Jetzt Tickets sichern

    Anzahl Personen (inkl. aller Zutaten):


    Rechnungsadresse:

    Lieferadresse für die Zutaten (falls abweichend von Rechnungsadresse):

    Zahlungsweise (Unsere Kontodaten folgen per Mail):




    Wir danken unseren Sponsoren, die dieses Event ermöglichen, für die freundliche und großzügige Unterstützung:

    Von Helden und Gestalten
    Gemüsering
    Skyeline-live
    Baron von Essen

     

    Cook for Good wird organisiert von STELP Events UG, der Veranstaltungsagentur von STELP e. V.

    STELP e. V. | supporter on site ist eine zivile Hilfsorganisation aus Stuttgart, die mit einem Netz- werk von Ehrenamtlichen, Partnern und Sponsoren dort unterstützt, wo die Not am größten ist. Regelmäßige Aktionen und Events, wie Spendengalas, Benefizkonzerte und die Casino Night, tragen wesentlich dazu bei, dass STELP e. V. auf mittlerweile drei Kontinenten erfolgreiche humanitäre Arbeit leisten kann.