Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

I. Sonderbestimmungen für den Kartenverkauf im Internet

1. Vertragsschluss

Das elektronische Ticketsystem von STELP Events UG ist so eingerichtet, dass noch verkäufliche Karten einer Veranstaltung zur Verfügung stehen, so lange das Kontaktformular für den Kunden auf der Seite www.stelp.eu/events zu sehen ist. Auf diese Weise unterbreitet STELP Events UG ein Angebot zum verbindlichen Vertragsschluss. Dieses Angebot wird vom Besteller angenommen, indem er die Ticketbestellung mit einer Bestätigung des Feldes “Bestellen” abschließt. Mit der Übersendung der Daten durch den WordPress-Server an STELP Events UG ist der Vertrag zustande gekommen. Einer gesonderten Bestätigung der Bestellung durch STELP Events UG bedarf es für den Vertragsschluss nicht. Gleichwohl versendet STELP Events UG unverzüglich eine E-mail mit den Daten der Bestellung an die bekanntgegebene elektronische Adresse.

Wichtiger Hinweis:

Nach § 312 b III Nr. 6 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) unterfällt die Ticketbestellung im Internet nicht den Regeln über Fernabsatzverträge. Es besteht daher kein Widerrufsrecht nach § 355 BGB. Alle Bestellungen sind daher endgültig und verbindlich.

II. Allgemeine Bestimmungen

Die folgenden Allgemeinen Bestimmungen regeln jeden Kartenverkauf unabhängig davon, ob er im Internet oder auf sonstige Weise zustandekommt.

1. Zahlungsmodalitäten

Tickets können in per Lastschrift, Überweisung und per PayPal bezahlt werden. Im Falle einer von Ihnen verschuldeten Lastschriftrückgabe wird STELP Events UG die Rückbelastungskosten in Höhe von 5 Euro an Sie weiterberechnen. Diese Rückbelastungskosten setzen sich aus den anfallenden Gebühren des jeweiligen Geldinstitutes und dem damit verbundenen Mehraufwand zusammen.

2. Versand / Versand- und Systemgebühren

STELP Events UG versendet die bestellten Tickets an eine anzugebende E-Mail-Adresse. Dafür fallen dem Besteller keine Gebühren an.

3. Reklamationen

a) Die Beanstandung von falsch ausgeführten Bestellungen kann nur bis zum Beginn der Veranstaltung erfolgen und ist nach diesem Zeitpunkt ausgeschlossen.

b) Verloren gegangene Tickets werden nicht ersetzt.

4. Rücknahme von Tickets

Die Rücknahme von richtig ausgelieferten Tickets ist grundsätzlich ausgeschlossen. Eigene Fehler von STELP Events UG bei der Ausführung von Bestellungen werden nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen korrigiert.

5. Verlegung/Absage von Veranstaltungen

a) STELP Events UG behält sich vor, Veranstaltungen aus wichtigem Grund, insbesondere bei Erkrankung von Künstlern, bei Einschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie oder schlechtem Wetter bei Freiluftveranstaltungen, an andere Orte oder Tage zu verlegen. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit; eine Erstattung ist auf Fälle beschränkt, in denen dem Kunden der Besuch des neuen Termins unzumutbar ist.

b) Bei Absage einer Veranstaltung werden die Eintrittspreise ohne Versandspesen, Porto und Systemgebühren gegen Vorlage der Original-Tickets erstattet.

6. Haftung/Haftungsbegrenzung

a) STELP Events UG haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ohne Beschränkung für Schäden aus der auch nur fahrlässigen Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Kunden. Das gleiche gilt für die Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten.

b) Für sonstige Schäden ist die Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit von STELP Events UG sowie seinen gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen. Die Haftung bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz bleibt unberührt.

7. Speicherung von Daten/Datenschutz

STELP Events UG verwendet personenbezogene Daten von Kunden nur im Rahmen des gesetzlich Zulässigen oder einer vom Kunden erteilten datenschutzrechtlichen Einwilligung. Bezüglich der Details zum Umgang mit personenbezogenen Daten wird auf die Datenschutzerklärung verwiesen.

8. Anwendbares Recht/Fremde AGB

Auf alle Verträge, die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen, findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Andere Allgemeine Geschäftsbedingungen haben keine Gültigkeit.

9. Erfüllungsort/Gerichtsstand

a) Erfüllungsort für alle beiderseitigen Verpflichtungen ist Stuttgart.

b) Für alle Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen, die Bestellungen aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich der Durchführung der Veranstaltung betreffen, ist das LG Stuttgart zuständig.