Jahresbericht 2018

Vorwort

Ein weiteres Jahr STELP steht in unseren noch jungen Büchern.

Leider auch ein weiteres Jahr, in dem die Arbeit von Hilfsorganisationen nicht überflüssig geworden ist. Trotzdem – oder gerade deshalb – sind wir stolz auf das, was wir zusammen in unserem erst dritten Jahr geleistet haben. Wir konnten Projekte auf drei Kontinenten umsetzen und damit tausenden Menschen Zugang zu Lebensmitteln, Wasser und Bildung bereitstellen ( > Projekte). Nichts davon wäre möglich gewesen ohne den unglaublichen Support aus allen Ecken und Schichten Stuttgarts und darüber hinaus. Unzählige Aktionen wie Konzerte, Weltrekordversuche oder Info-Stände haben uns geholfen, Spenden zu sammeln und auf die Lage in den Projektländern aufmerksam zu machen ( > Meilensteine).

Außerdem konnten wir 2018 unsere Strukturen zusammen mit den neuen Anforderungen wachsen lassen. Die Vollzeitstelle von Serkan zahlt sich bereits in vielfacher Hinsicht aus. Außerdem ergeben sich durch die neu gegründete gGmbH in Zukunft neue und spannende Einnahmemöglichkeiten  ( > Vollzeitstelle & gGmbH). Neuigkeiten gab es auch aus dem Vorstand. Timo Hildebrand setzt sich als erweitertes Mitglied nun auch direkt in der Vereinsführung für STELP ein. Am wichtigsten aber: Obwohl die STELP Familie 2018 noch größer geworden ist, rückt sie auch immer näher zusammen. Ohne die großartige Unterstützung von den verschiedensten Menschen und Organisationen wäre die ganze Arbeit nicht möglich.

Und der Zusammenhalt wird auch weiter dringend nötig sein, denn 2019
hat schon furios angefangen: Mit einer Spendengala, an der wir unglaubliche 100.000€ sammeln konnten. Mit weiteren Hilfsprojekten im Jemen und in Afrika. Mit neuen Aktionen in Kultur & Sport und mit zahlreichen neuen Kontakten & Freunden. Wir werden leider auch 2019 nicht überflüssig werden – aber dafür immer lauter!

Der Vorstand